Sexclub in Tennessee nennt sich "Kirche"und gerät in Schwierigkeiten
Maddy V     
Nach Angaben der NY Post bezahlten Undercover-Ehepaar Christine Gibson und Bill Earles $ 40, um Zugang zu der geheimen Sexkammer des Clubs zu erhalten.

Nach Angaben der NY Post bezahlten Undercover-Ehepaar Christine Gibson und Bill Earles $ 40, um Zugang zu der geheimen Sexkammer des Clubs zu erhalten.


Nicht, was es zu sein behauptete


Sobald sie drinnen waren, gingen sie durch 12 Zimmer mit einem Bett oder einem Liegestuhl, wo Paare und Gruppen Sex hatten, während andere zusahen. Sie sagten, dass es auch einen Teil des Grundstücks gab, der als "Chorraum" bezeichnet wurde, der für Sex benutzt wurde. Fazit des verdeckten Paares war, dass das Anwesen absolut nicht als Kirche genutzt wurde abgesehen trotz allem was die Eigentümer sagten und versprachen, als sie das Grundstück verpachteten.und den Club an seinem jetzigen Standort gründeten. Beamte aus Nashville reichten am 11. Mai eine Beschwerde ein.


Sex-Gesetze unterscheiden sich in den USA


Sex-Clubs sind zwar legal und können in Clubhäusern oder Geschäftsräumen betrieben werden, müssen aber  als gewerblich gekennzeichnet sein. Die Stadt sagt, der Club sollte geschlossen werden, "weil er unzüchtiges Verhalten erlaubt und weil er gegen das staatliche Gesetz verstößt, das den Betrieb eines Clubs innerhalb von 1.000 Fuß von einer Schule oder Kirche verbietet." Und das ist in Tennessee illegal. Seltsame Sexgesetze in den USA Lies mehr über Clubbesuche Weitere Artikel und neue Freunde auf SDC




Nach Angaben der NY Post bezahlten Undercover-Ehepaar Christine Gibson und Bill Earles $ 40, um Zugang zu der geheimen Sexkammer des Clubs zu erhalten.

Maddy V

Niederländischer Journalist und Redakteur. Spezialisiert auf das Schreiben von Artikeln über Sex, Gesundheit und Beziehungen.
ZEIG MEHR ...
0 Kommentare
  • Anonym