Autor
DR. WENDY & STEVE MCGOUGH
Adresse Carolina Beach, 28428
INFO
"Dr. Steve McGough the author of numerous books dealing with wellness, massage, and intimacy. He has a Doctorate of Human Sexuality from the IASHS, and a BS in Biochemistry (focusing on nutrition) from UNC-Chapel Hill. Steve has an extensive background in massage and various Asian healing practices. He's the Director of R&D at Women and Couples Wellness, and a professor of Clinical Sexology. During graduate research, Steve developed new techniques to help women with anorgasmia (inability to achieve orgasm). Through this, he's worked with several thousand women and couples researching female orgasm. Steve has been published in academic journals on topics ranging from neuroscience research to sexology. He has multiple US & International patents in areas for women's pelvic and sexual health. A distinction with his approach is the view that sexual health is an integral part of overall health. Steve is frequently interviewed in Prevention, Women's Health, Medical Daily, CNBC, Glamour, Cosmopolitan, Redbook, Ask Men, etc. He & his wife Wendy frequently teach at Young Swingers Week, Naughty N Nawlins, Hedonism II, etc.
FOTOGALERIE
SDC MEMBERS DISCOUNT/BENEFITS
SDC members who order hi® massage systems will have access to private training from us here. We'll cover both the basic programs, plus advanced techniques not taught elsewhere.
Mit all diesen Enthüllungen auf der ganzen Welt gewinnen Frauen überall eine starke Stimme, die sie nie zuvor hatten, um über sexuelle Übergriffe zu sprechen. Es ist nicht so, dass sexuelle Übergriffe niemals passieren, nur dass niemand jemals darüber spricht - bis jetzt. Dr. Steve McGough führt uns durch, warum Frauen es so schwer haben, über sexuellen Missbrauch zu sprechen, und wie Bewegungen wie #metoo für die Frauen und die Gesellschaft insgesamt ein unglaublicher Schritt in die richtige Richtung sind.

Vorspiel ist für Männer und Frauen von großer Bedeutung. Es ist oft wichtig für Frauen, Verlangen aufzubauen, was zu Erregung führt und ihnen hilft, sich besser auf Geschlechtsverkehr oder andere sexuelle Aktivitäten vorzubereiten. Jede Art von Vorspiel, das Berührungen mit einschließt und eine gemeinsame intime Fürsorge zeigt, kann bei der Freisetzung von Oxytocin und anderen „Liebeshormonen“ helfen. Diese Hormone können sowohl die sexuelle Erfahrung verbessern und die Bindung/Intimität erhöhen, als auch dabei helfen, die Wirkung von Cortisol und anderen Stresshormonen zu reduzieren.

Diese Frage hat je nach Person - und Situation - eine andere Antwort. Dies kann bestenfalls eine Generalisierung sein. Für die meisten Menschen, sowohl als Individuen als auch Paare, sind sexuelles Verlangen und sexueller Ausdruck Teil des Gesundseins. Dies ändert sich im Laufe der Zeit abhängig von Alter, Gesundheit und Stress, aber ein gesundes Sexualleben ist Teil insgesamter Gesundheit. Für viele Paare war es die körperliche sexuelle Anziehung und der Wunsch nach Intimität, die sie ursprünglich anzog. Ein gesundes Sexualleben ist ein wunderbarer Weg, diese Intimität und Verbundenheit zu bewahren, während Stress abgebaut und die allgemeine Gesundheit verbessert wird. Wenn beide Partner sexuell befriedigt sind, ist es im Allgemeinen ein gutes Zeichen, dass sie sich in einer Beziehung befinden, in der sie sich gegenseitig um ihre Bedürfnisse kümmern. Dies zeigt sich normalerweise auch in anderen Bereichen der Beziehung. Wenn Paare altern, kann ihr Sexualtrieb (manchmal) abnehmen, aber der Akt der Intimität ist immer noch ein wichtiger Aspekt ihres Lebens für tiefere emotionale und spirituelle Gründe.